Für viele ist die Säule 3a ein wesentlicher Bestandteil der privaten Versorgung geworden und erleichtert es daher vielen, ihren Lebensstandard im Ruhestand aufrechtzuerhalten.

Der nächste Schritt besteht darin, das Beste aus Säule 3a herauszuholen und maximale Steuern zu sparen. Aber wie genau kann das gemacht werden? Erfahren Sie mehr

Die Kapitalauszahlungssteuer

Wenn alle Ihre Vermögenswerte der Säule 3a ordnungsgemäß abgezogen werden, fallen automatisch mehr Steuern an – dank des Prinzips der Steuerentwicklung. Sie können diesen Zyklus einfach durch schrittweises Zurückziehen Ihrer Abhebungen aus Säule 3a unterbrechen.

Diese Abschlüsse müssen sich über mehrere Jahre erstrecken, da die Steuerberechnung immer auf allen Zahlungen für ein Jahr basiert. Teilen Sie die Referenzen Säule 3a, wodurch sich der Gesamtbetrag verringert.

Aber welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Sie die Zahlungen aus Säule 3a als Abschluss erhalten können?

Die Progression umgehen

Wenn alle Ihre Vermögenswerte der Säule 3a ordnungsgemäß abgezogen werden, fallen automatisch mehr Steuern an – dank des Prinzips der Steuerentwicklung. Sie können diesen Zyklus einfach durch schrittweises Zurückziehen Ihrer Abhebungen aus Säule 3a unterbrechen.

Diese Abschlüsse müssen sich über mehrere Jahre erstrecken, da die Steuerberechnung immer auf allen Zahlungen für ein Jahr basiert. Teilen Sie die Referenzen Säule 3a, wodurch sich der Gesamtbetrag verringert.

Aber welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Sie die Zahlungen aus Säule 3a als Abschluss erhalten können?

Die Progression umgehen

Da die Beträge auf einem Konto der Säule 3a immer vollständig abgehoben werden müssen, benötigen Sie mehrere Konten für einen Abschluss. Sie müssen die Beiträge also während Ihres Arbeitslebens auf verschiedene Konten einzahlen. Dies kann zu kantonalen Unterschieden führen, die entweder eine maximale Anzahl von Konten oder eine Untergrenze für die Steuerbelastung festlegen.

Im Allgemeinen kann gesagt werden, dass Konten mit 2-3 Säulen 3a in den meisten Fällen sinnvoll sind. Darüber hinaus überwiegt der Verwaltungsaufwand häufig den Nutzen. Darüber hinaus sollten Sie berücksichtigen, dass Frauen die Säule 3a sind, die sich frühestens mit 59 Männern früher auflöst und sich über 60 Jahre auflösen kann. Frauen können die Zahlungen auf maximal 69 Jahre verschieben, Männer auf maximal 70 Jahre.

Über den Autor

Sebastian Seiler

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle Themen

Themen:

Vorsorge verstehen, KMU Nachfolgeplanung, Steuern sparen, Finanzplanung, Geld anlegen, Risiken absichern, Haus & Wohnen, Pensionierung planen, Lebensqualität & Erwartung”

Aktuelle & Wichtige Informationen direkt in Ihren Posteingang.

Hello! Can I help You?