News

News

Monatliche Rente oder Kapital? So treffen Sie die richtige Wahl

How would you like to withdraw funds from your occupational pension? Monthly pension or one-off payment? In this article, we will introduce you to the advantages and disadvantages of both types of retirement – because, especially in times of the Coronavirus, a well-considered provision is more important than ever.

Option 1: Rente

Die Rente bekommen Sie monatlich bis zum Lebensende. Das bietet Ihnen vor allem Sicherheit und Planbarkeit – schliesslich erhalten Sie jeden Monat denselben Betrag auf Ihr Konto. Dank dem Sicherheitsnetz des Schweizer Rentensystems sollte die Zahlungsfähigkeit auch in Wirtschaftskrisen gesichert sein.

Die Rente hat jedoch auch Nachteile:

  • Einkommenssteuer

Auf Ihren Rentenbetrag müssen Sie vollumfänglich Einkommenssteuer zahlen. Diese Steuerbelastung können Sie mit einer Hypothek im Vorfeld der Pensionierung mindern – an den reduzierten Steuersatz beim Kapitalbezug kommen Sie jedoch nicht heran.

  • Inflation

Die Rente wird im Gegensatz zur Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) nicht zwingend an die Teuerungsrate angepasst. In den letzten 30 Jahren lag die Inflation in der Schweiz bei etwa 2% – bleibt es so, sinkt die Kaufkraft der Rente in den nächsten 30 Jahren auf nur 55%.

  • Todesfall

Wenn Sie als Versicherter sterben, können Sie die „ausstehende“ Rente nicht vererben. Ein hinterbliebener Partner erhält nur 60% der ursprünglichen Rentenhöhe – und Konkubinatspartner bekommen eine solche Hinterbliebenenrente nur, wenn die Pensionskassen sie freiwillig zahlen. Gesetzlich vorgeschrieben ist das nicht!

Tipp: Viele Rentner unterschätzen ihre Lebenserwartung. Wenn Sie gesund sind und eine hohe Lebenserwartung haben, könnte der Rentenbezug deshalb sinnvoll sein.

Option 2: Kapital

Wer sich für die Pensionierung per Kapital entscheidet, erhält die gesamte Rentensumme als Einmalzahlung. Das bringt Ihnen vor allem Flexibilität – zum Beispiel, um schon zu Beginn der Pensionierung grössere Ausgaben zu tätigen, höhere Beträge zu verschenken oder diese zu vererben.

Kapital birgt vor allem einen grossen Nachteil:

  • Anlegen & investieren

Im Gegensatz zur Rente müssen Sie das Kapital selbst anlegen oder verwalten – und wissen daher nicht, wie sich Ihr Vermögen in Zukunft entwickelt. Unterm Strich sollten Sie Ihr Vermögen so investieren, dass pro Monat mindestens so viel zur Verfügung steht wie beim Rentenbezug. Diese Aufgabe können Sie an einen Vermögensverwalter abgeben – was jedoch zu zusätzlichen Aufgaben führt.

Wichtig: Wenn Sie Kapital möchten, müssen Sie dies bis zu drei Jahre vor der Pensionierung bei der Pensionskasse melden. Die Entscheidung für den Kapitalbezug ist dann nicht mehr änderbar.

Option 3: Rente & Kapital

In der Schweiz ist auch eine Kombination beider Pensionsformen möglich. So können Sie die Rente beispielsweise so wählen, dass Sie gemeinsam mit der AHV für den Lebensunterhalt ausreicht. Über das restliche Kapital können Sie dann je nach Wunsch verfügen – das kann vor allem aus steuerlicher Sicht sinnvoll sein.

Schlusswort

Ob Sie sich für die Rente, Kapital oder eine Kombination entscheiden: Wichtig ist, dass Sie diese Frage möglichst früh beantworten – am besten vor dem 50. Lebensjahr. Eine frühzeitige Klärung ist empfehlenswert, damit Sie Ihre Pensionierung finanziell planen und sich um die nötigen Schritte rechtzeitig kümmern können.

Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Melden Sie sich gerne für unseren Newsletter an – und erhalten Sie exklusive Artikel zum Thema Vorsorge in der Schweiz bequem per Mail. [ Newsletter-Link ]

Author: Sebastian Seiler Finanzplaner Experte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Nachrichten

Kategorien

Abonnieren Sie unsere NACHRICHTEN ALLERT

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp