News

News

Erbe planen: Weshalb Schenkungen sinnvoll sein können

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Einfach alles auf einen Schlag vererben? Das ist selten eine gute Wahl. In unserem Artikel erfahren Sie, wann sich Schenkungen anbieten, was Sie bei Schenkungen beachten sollten und wie eine kluge Nachlassplanung gelingt Erfahren Sie mehr

Was sind Schenkungen?

Mit Schenkungen können Sie Erbnehmern bereits zu Lebzeiten mit einem Teil Ihres Vermögens beglücken. Je nach Kanton und Verwandtschaftsgrad der Erben liegt der maximale steuerfreie Schenkungsbetrag bei rund 10.000 bis 50.000 Franken pro Jahr. Neben der Steuerfreiheit bieten Schenkungen weitere Vorteile: 

Denken Sie auch an sich selbst

Eine Schenkung ist für Erblasser nur sinnvoll, wenn genügend Vermögen vorhanden ist. Denken Sie daran, dass Sie mit dem restlichen Vermögen Ihren Lebensunterhalt bis zum Tod finanzieren müssen! Und wenn Sie eine Liegenschaft übertragen, können Sie diese Schenkung nicht mehr rückgängig machen. Sie können das Haus also im Nachhinein weder verkaufen noch mit einer Hypothek belasten.

Vorsicht vor Ungerechtigkeiten

Verschenken Sie Ihr Erbe gerecht. Schliesslich möchten Sie den Geschenkten eine Freude machen und keine Unruhe stiften. Eine wichtige Rolle dabei spielen Ausgleichszahlungen, die je nach Erbverteilung anfallen können.

Zum Beispiel:

Wichtig: Bei Sachwerten wie Immobilien oder Firmenanteilen wird immer der Verkehrswert angerechnet.

Was Sie ausserdem bedenken sollten

  • Was passiert, wenn der Beschenkte vor dem Schenkenden stirbt? Bei einer grösseren Schenkung sollten Sie sich für diesen Fall trotz aller Unwahrscheinlichkeit absichern. Das gelingt zum Beispiel mit einer Rückfall-Klausel im Schenkungsvertrag. Nur dann können Sie die Schenkung rückgängig machen!
  • Wenn Sie Nachkommen vom Erbe ausschliessen möchten, dann sollten Sie das bereits zu Lebzeiten mit den Erben besprechen. So ist zum Beispiel ein Erbverzichts-Vertrag mit Abschlagszahlung möglich, mit dem alle Beteiligten zufrieden sind. Nach dem Tod des Erblassers ist die Anfechtung eines solchen Vertrags vor Gericht kaum möglich.

Schlusswort

Mit Schenkungen können Sie das eigene Vermögen bereits zu Lebzeiten nach eigenen Vorstellungen verteilen. Im Vergleich zum herkömmlichen Vererben auf einem Schlag bieten Schenkungen einige Vorteile. Ziehen Sie die Möglichkeit von Schenkungen bei Ihrer Nachlassplanung deshalb unbedingt in Betracht!

Aktuelle Nachrichten​

Abonnieren Sie unsere NACHRICHTEN ALLERT

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.